Biophilia mit allen Sinnen

Ich hatte schon lange den Wunsch einmal im Wald zu übernachten. Nur hat es bis jetzt an Möglichkeiten und auch am Mut gefehlt. Da Herzenswünsche irgendwie doch erfüllt werden, kam diese Chance einfach in mein Leben. Ich brauchte etwas um all das, was ich bis jetzt auf meinem Weg erreicht habe, für mich zu würdigen und zu feiern. Ich habe immer einfach nur gemacht, abgehakt und weiter zum nächsten Thema. Mich zu belohnen hat sich schon mal richtig gut angefühlt. Ich musste bei der Frage „Was wollte ich schon immer gern machen?“  nur ganz kurz überlegen. Kein Konsum, nichts Materielles-ich wollte einfach diese Nacht im Wald. Unter Steinzeit-Reise.net habe ich gefunden was ich gesucht habe. Noch am selben Tag habe ich „Mein kleines Abenteurer“ gebucht. Einklang war mein Einstieg. 2 Tage wandern in unberührter Natur- so etwa 20 km am Tag mit Tagesgepäck, Atem-und Energieübungen, Barfußlaufen zum Erden, reduzierte und basische Ernährung, trinken und waschen an Seen und Quellen und eine Nacht im Wald. Schon in Vorfreude ist mein Herz gehüpft. Und dann ging es los. Ich bin früh mit meinem gepackten Rucksack nach Schwarzenberg gefahren. Dort wurde ich herzlich empfangen von einem wunderbaren Team um Jana, Andreas und Maike. Und weil es besonders gut werden durfte, war meine Gruppe sehr klein. 😉 Nur zwei junge Männer hatten genauso viel Lust auf ein kleines Abenteuer wie ich. Nach einer kleinen Vorstellungsrunde haben wir das Auto gepackt und es ging über die grüne Grenze ins Tschechische. Dort begannen wir unsere Wanderung mit kinesiologischen Tests unserer Leistungsfähigkeit, Energielevel und Lebensfreude. Meine Ausgangswerte waren fantastisch- ich hatte in letzter Zeit sehr viel Gutes für mich getan. Das war jetzt messbar. Dann ging es fernab irgendwelcher Wanderwege durch unberührtes Hochmoorgebiet. Wunderschön. Ruhe, tolle Natur, wunderbare Gespräche, manche Streckenabschnitte sind wir Barfuß gelaufen. Alles in allem sehr achtsam für uns und mit der Natur. Die Wiesen im Hochmoor sahen aus als würden dort Feen tanzen, es gab auch naturbelassene Wiesen die mich an meine Kindheit erinnerten, viel Wald, wunderbare Felsformationen, Höhlen …Alles einfach wunderschön. Unsere Wegstrecke lag wohl so zwischen 15-20 km. Aber das war irgendwie völlig unwichtig. Hier war der Weg das Ziel. Naja und irgendwann kamen wir dann auch an unseren Schlafplatz. Empfohlen wurde eine Reihe von Nadelbäumen die wohl gern als Nachtlager genutzt wurden. Die waren so gar nicht meins. Also bin ich noch ein Stück weiter gegangen und dann stand er vor mir. Mein Baum, mein Schlafplatz. Dieser Moment war fantastisch. Mir hüpft jetzt noch mein Herz vor Freude und vor Rührung über diesen wunderbaren Platz…Gesehen und direkt verliebt. Unbeschreiblich und nicht in Worte fassbar… Unseren wunderbaren Tag haben wir mit einem mühsam selbst entzündeten Lagerfeuer- natürlich ohne Feuerzeug- und einer kleinen Brotzeit ausklingen lassen. Ich habe den gemeinsamen Abend recht früh beendet. Ich wollte unbedingt noch vor der Dunkelheit meinen Schlafplatz einnehmen. Es war ganz besonders für mich. Ich habe ein Ritual daraus gemacht. Habe mich bewusst mit allem um mich herum verbunden ….Und was soll ich sagen- ich habe mich fantastisch gefühlt, wunderbar geschlafen, ich habe mich noch nie so beschützt und behütet gefühlt. Jetzt nach 3 Wochen habe ich immer noch dieses Glücksgefühl in mir. Es ist unbeschreiblich schön…. Am nächsten Tag sind wir wieder mit Energieübungen gestartet, haben unsere Energielevel kinesiologisch getestet. Die Werte aller sind bei so viel Natur enorm gestiegen, meine waren fast nicht mehr definierbar.:-))   Wir sind auch an diesem Tag noch durch die wunderbare unberührte Natur gewandert, bis es dann am späten Nachmittag zurück nach Schwarzenberg ging. Ich bin absolut beseelt, glücklich, zufrieden und aufgetankt nach Hause zurückgefahren. Es gibt noch zwei weitere Abenteuer Angebote im Vitalzentrum. Neugeboren und Wolfstage. Ich komme wieder und ich freu mich darauf.   Ein großes Dankeschön an Jana, Andreas und Maik für die wunderbare Begleitung, Eure Liebe zur Natur, all Euer vermitteltes Wissen und die wunderbaren Gespräche auf Herzensebene. Von Herzen Grit Börner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.