…das ist sie – meine liebe Kairos – Kollegin Grit Börner aus Freiberg

Im Laufe unseres gemeinsamen Weges seit 2017 in unserer Kairos- Ausbildung  sind wir des öfteren Übungspartnerinnen gewesen.Ich konnte ihren Weg - ihre Metamorphose - quasi mitverfolgen. Besonders toll fand ich ihre Idee mit dem Blog für Kairos. Sie stellte uns ihre Idee im Stoffwechsel- Modul Februar 2020 vor und ich als Hobby- Schreiberin nutze ihn seit dem regelmäßig. Nun freue ich mich, dass Grit heute selbst im Mittelpunkt steht und sie euch möglicherweise Mut machen kann für einen Plan B.

 

Wie bist Du zu Kairos gekommen?

Kairos ist einfach in mein Leben geplatzt.

Ich habe in meiner Ausbildung zum Heilpraktiker immer wieder überlegt in welche Richtung und mit welchen Techniken ich gern arbeiten möchte. Ich war lange unschlüssig und auf der Suche. Dann kam ich in den Genuss einer Behandlung mit der Kairos- Methode.

Ich wusste sofort- DAS IST MEINS

Was hat Dich bewogen die Grundausbildung und die Meisterjahre zu machen?

In meiner Prüfungszeit zum Heilpraktiker habe ich im Herbst 2017 die Kairos-Inspirationstage in Erfurt besucht. Das war für mich eine sehr emotionale und tränenreiche Veranstaltung. Ich habe trotz aller Einwände meiner Familie zur Grundausbildung spontan Ja gesagt. Ich wusste einfach -Das ist es. Auch wenn ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen konnte, welche grandiosen Techniken Kairos beinhaltet, so wusste ich einfach –für meine Persönlichkeitsentwicklung ist es genau das, was ich jetzt brauche. Und einmal mit Kairos gestartet, war es keine Frage ob ich weiter mache oder nicht.

Was hat sich in Deinem Leben verändert?

Im Grunde genommen ist alles anders...

Ich war anfangs noch als Krankenschwester in der Anästhesieabteilung einer Klinik tätig. Mit bestandener Heilpraktikerprüfung habe ich dort Arbeitszeit reduziert, sehr schnell angefangen mir ein zweites Standbein mit eigener Praxis aufzubauen. Ich weiß, dass all das schneller durch und mit Kairos ging. Irgendwann konnte ich den Spagat zwischen Klinik und meiner Praxis nicht mehr aushalten. Obwohl ich von meiner Selbstständigkeit noch nicht leben konnte, habe ich mutig gekündigt. Getreu dem Spruch- Raus aus der Komfortzone.

Fast zeitgleich zur Kündigung war dann auch meine langjährige Beziehung beendet. Auch das war irgendwie dran. Wir haben es geschafft uns nach über 20 Jahren sehr respektvoll und achtsam voneinander zu lösen. Trotzdem war das ein schmerzhafter Prozess, den ich durch mein Wissen um die Psyche, mit Selbstliebe und auch vielen Tränen, sehr bewusst gehen konnte. Ich kann jetzt sagen- alles ist im Moment gut so wie es ist. Ich bin glücklich, zufrieden, komme mehr und mehr bei mir an und freue mich auf alles was noch kommt.

Im Moment liegt mein Fokus auf einem ganz eigenem Praxisraum. Einer weiterer Schritt aus meiner Komfortzone- ich freue mich .

Was begeistert Dich an Kairos?

Mich begeistert die Methode um Kairos. Wunderbare Techniken, ganzheitlich- sehr komplex, absolut durchdacht und trotzdem einfach in der Anwendung.

Mich begeistert die Kairos Familie. All die wunderbaren Menschen, mit denen ich seit 2017 diesen Weg gehe. Jeder Kurs ist wie ein „nach Hause“ kommen.

Ein Netzwerk von ähnlich denkenden Menschen, mit gigantischer Energie- Das Beste was jedem einzelnen von uns in dieser verrückten Zeit passieren konnte.

Deine Vision für unser Gesundheitswesen?

Meine Vision- ein großes Netzwerk an Therapeuten die ihre Klienten auf Augenhöhe und mit Herz auf Ihrem Weg zur Heilung begleiten, dem Patienten die Eigenverantwortung zurückgeben und so Heilung nachhaltig möglich machen.

Deine Möglichkeiten diese Vision wahr werden zu lassen?

Ich möchte mich aktiv in dieses Netzwerk einbringen, nach meinen Möglichkeiten meinen Beitrag dazu leisten.

Was unterscheidet Kairos von anderen Fortbildungen?

Kairos ist anders- Kairos macht Spaß, Kairos berührt, Kairos fordert und fördert, Kairos lässt uns über Grenzen gehen

Kairos ist ein Miteinander. Es geht nicht um den Erfolg des einzelnen, es geht um das große Ganze.

Würdest Du den Weg wieder gehen?

keine Frage- JAAA…ich würde mich immer wieder für Kairos entscheiden.

So war auch das weitermachen in der Goldliga keine Frage für mich.

 

Liebe Grit - ich danke Dir! Es ist mir eine Freude mit Dir zusammenzuarbeiten – Du weißt auch wie sehr ich es liebe Dir Texte zu senden und sie dann im Blog und auf Facebook zu teilen. Wir beide würden uns auch freuen, wenn diesen Blog noch mehr Kairosianer bereichern - denn wir wollen ja gemeinsam viel bewegen!

Ich finde Deinen Weg sehr beeindruckend und auch jetzt aktuell Deine weiteren Schritte die Dich immer mehr das machen lassen, was Du bist!

Und wer Grit auch als Kairos - Therapeutin aufsuchen möchte

Hier ihre Kontaktdaten:

Grit Börner

Naturheilpraxis Bauchfeelings

Mobil: 0176 83 72 39 56

bauchfeelings@mail.de

www.bauchfeelings.de

 

Bewegungsschule & Therapie

Bärbel Espig

www.physiotherapie-espig.de

Tel. 0171 - 74 82 649

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.