Rund ein Drittel der deutschen Erwachsenen hat eine Fettleber und jedes dritte übergewichtige Kind ebenso ( 2020 wurden in einer Studie jedes 5. Kind in Deutschland als übergewichtig eingeschätzt - Tendenz steigend) .
Die Ursachen für eine Fettleber sind vielfältig. Die Menschen heute leben nicht mehr artgerecht - es fehlt die Bewegung, es wird viel zu viel Zucker konsumiert ( 80% davon wird unbewußt aufgenommen, da überall in den "Lebensmitteln" enthalten), Alkohol...
Die Folge kann ein Diabetes mellitus oder auch metabolisches Syndrom sein.
Wie kannst Du herausfinden, ob Du bereits eine leichte oder mittelschwere Fettleber hast ?
Am besten Du ermittelst Deinen Fettleber- Index.
Dazu brauchst Du allerdings Blutwerte : GGT ( Gamma- GT ) und Triglyceride, dann noch Deinen Bauchumfang ( früh morgens nüchtern gemessen an der stärksten Stelle des Bauches ) und Größe und Gewicht.
Innerhalb des Gesundheitsseminares "Ganzheitlich anders" in Auma mit Jessica Ludwig und Karsten Wurm habe ich diese Werte bestimmen lassen können ( sowie etliche andere Untersuchungen, die die klassische Schulmedizin so nicht anbietet - u.a. auch alle Blutwerte, die untersuchen, ob man eine chronische Entzündung - auch stille Entzündung / silent inflammation genannt - hat ) und konnte meinen Leberindex mit 12 ermitteln - sprich die Wahrscheinlichkeit einer Leberverfettung ist gering. FREUDE !
Im übrigen wurde auch wieder der HOMA- Index ermittelt - ein Wert, der einen ersten Hinweis auf eine beginnende Insulinresistenz geben kann. Auch dieser Wert wird leider im klassischen Blutbild nicht ermittelt. Er könnte bei geeigneter Aufklärung zum Lebensstil so manchen Diabetes verhindern
( vorausgesetzt der Patient ist bereit für Lebensstiländerung )
Vor zwei Jahren hatte ich da einen schlechteren Wert - es hat sich die Arbeit an mir gelohnt - diesmal < 1 - also normal.
Auch wenn  die Werte soweit in Ordnung sind, so arbeite ich doch weiter an einem gesunden Lebensstil, denn die Faktoren, die heute als Stressor auf uns einwirken und unser Immunsystem und unsere inneren Organe belasten sind in den letzten Jahrzehnten massiv angestiegen - siehe Aufstellung.
Als einfaches Mittel habe ich mich endlich an das regelmäßige Trinken von reinem Wasser gewöhnt - es ist aus meiner WALUTEC- Anlage und ich ergänze es seit einigen Wochen mit den wunderbaren ätherischen Ölen von Young Living.
Die Zitronen -Pfefferminz- Reinigungskur über 90 Tage tat gut und es schließt sich nun die nächste Stufe- die Leber- Darm- Reinigung an. Ich schrieb darüber bereits diese Woche.
Das Gesundheitsseminar "Gesundheit ganzheitlich anders" kann ich jedem empfehlen, der nachhaltig und eben anders etwas für sich tun will. Es finden 2023 weitere Termine ( 4 Tage zum selben Preis wie dieses Jahr 3 Tage ) in Auma statt.
Ich hänge mal die Infos dazu ran...https://karsten.wufoo.com/forms/zod0ztl10eag0z/
Bewegungsschule & Therapie
Bärbel Espig
www.physiotherapie-espig.de
Tel. 0171 - 74 82 649

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.