Wussten Sie, dass Brustkrebs der häufigste Krebs bei Frauen in Deutschland ist?

Derzeit erkrankt eine von acht Frauen im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs.

Sie sind auch betroffen? Oder Ihre Freundin ... Frau ... Mutter ...Schwester...

Dann lesen Sie bitte weiter ...

Wussten Sie, dass zahlreiche Beschwerden nach der Operation an der Brust zusätzlich auftreten können - Beschwerden wie Schulterschmerz, Engegefühl in der Brust bis zu herzinfarktähnlichen Symptomen, Atemnot, wiederkehrende Blockaden in der Brustwirbelsäule...

Leider werden diese oft nicht in Zusammenhang mit der Narbe, den Narben gebracht.

Auch mir war das viele Jahre nicht bewusst.

Ich bin Bärbel Espig, Physiotherapeutin seit 1988.

Die weitreichenden Auswirkungen von Narben auf den gesamten Körper spielten in unserer Ausbildung keine Rolle

Und so konnte ich vor ungefähr 15 Jahren zwei an Brustkrebs erkrankten Freundinnen auch nur bedingt helfen.

Erst durch die komplexe Technik der systemischen Narbentherapie nach David Boeger lernte ich u. a. die Untersuchung der weiblichen Brust auf Verklebungen – sogenannten Adhäsionen – kennen.

​Besonders bei Implantaten – aber auch bei kleinen -sogenannten minimalinvasiven

Eingriffen – entstehen solche Verklebungen, welche massiven Einfluss auf die Durchblutungverhältnisse nehmen.

Es war für mich fast unglaublich, wie gut sich durch diese speziellen Grifftechniken nicht nur lokal, sondern auch in den umliegenden Strukturen deutliche Verbesserungen hinsichtlich der Beweglichkeit und Schmerzhaftigkeit erzielen ließen.

Zudem habe ich durch den Einsatz der KAIROS- Methode die Möglichkeit wirklich punktgenau zu behandeln.

Narben sind körperliche und seelische Traumata und haben einen immensen Einfluss auf die ganzheitliche Gesundheit.

Diese zu therapieren erfordert Sensibilität, Vertrauen und ein gutes Netzwerk an Kollegen.

Durch meine Vortragstätigkeit zu diesem Thema und durch die Zusammenarbeit mit meinen KAIROS- Kollegen konnte ich mir ein überregionales Netzwerk aufbauen.

Bitte scheuen Sie sich nicht, sich bei mir zu melden. Mir liegt es sehr am Herzen, Frauen ein großes Stück an Lebensqualität zurückzugeben.

 

Wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten, können Sie mich gern per Mail: info@physiotherapie-espig.de oder telefonisch unter folgender Nummer erreichen: Mobil: 0171 74 82 649

Ihre Bärbel Espig

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.