Meine eigene Geschichte

Mein Sohn hatte in seiner Grundschulzeit immer wieder körperliche Zusammenbrüche. Ohne jegliche Symptome ging bei ihm nichts mehr. Manchmal hatte er Fieber-sonst nichts. Er lag dann einige Tage ziemlich platt auf der Couch, und hat sich danach so langsam wieder aufgerappelt. Ganz ehrlich – ich als Mutter hatte echt riesige Ängste, hatte die fürchterlichsten Diagnosen im Kopf.

Im Rahmen meines Heilpraktikerstudiums hatte ich dann schon so ein paar Ideen dazu im Kopf. Habe eine tolle Heilpraktikerin kennengelernt, die ich mit meinem Sohn aufgesucht habe. Letztlich wurden unzählige Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien diagnostiziert.
Wir haben unsere Ernährung für eine gewisse Zeit umgestellt, den Darm saniert und aufgebaut und die Symptome wurden nach und nach besser. Der entscheidende Durchbruch kam aber dann mit meiner Kairosausbildung. Ich konnte mit dem Muskeltest gezielt nach Ursachen suchen und Zusammenhänge finden.

Das hört sich jetzt sicher verrückt an, aber er ist als Kleinkind mit dem Rad gestürzt, hat sich dabei den Lenker in die Milz gerammt. Dort ist eine kleine Narbe, die sich als Störfeld gezeigt hat und ebenfalls war eine gespeicherte Erinnerung dort abgelegt.

Seit ich diese Dinge behandelt, integriert und ausgeglichen habe, geht es ihm viel besser. Er kann wieder alles Essen und ist sehr glücklich darüber- Ich bin es auch. Das zeigt einfach wie wichtig bei Erkrankungen die wirkliche Suche nach den Ursachen ist. Nur so hat man die Chance richtig zu behandeln, ganzheitlich zu behandeln….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.