Ich möchte kein medizinisches Statement abgeben, es sind       

NUR MEINE GEDANKEN.

 

Ich habe heute Morgen ein Duett von Xavier Naidoo und Andreas Gabalier gehört:

…..Eine Meinung haben, dahinter stehn, den Weg von Anfang zu Ende gehen,

wenns sein muss ganz allein- da oben stehn ……

Ne Meinung haben, dahinter stehn, die Welt mit eignen Augen sehn, nicht alles glauben,

was die Leute so reden…..

 

Panik und Angst werden verbreitet, keiner weiß was er glauben soll, ist es nur eine Grippe oder doch mehr?? Was steckt wirklich dahinter?  Was passiert hier gerade?

Oder ist es einfach der Wandel, der schon lange ansteht?? Ein Teil des Wandels?? Sollten wir endlich aufwachen? Uns besinnen auf die Dinge die wirklich wichtig sind?

Unsere Familien, Zeit, Natur, Gesundheit, gesunde Ernährung, in uns gehen, uns wieder selbst finden und fühlen… Wieder zusammenrücken?

Die Ellenbogen einklappen und unsere Herzen öffnen??

Vielleicht kommt mit dieser Krise tatsächlich ein neues Bewusstsein? Vielleicht bringt sie ein Umdenken. Im Großen wie auch im Kleinen.

Vielleicht verstehen auch große Firmen, das Geldgier und Globalisierung nicht alles ist. Das es gut wäre, wieder etwas kleiner zu denken. Im eigenen Land zu produzieren und so von niemandem total abhängig zu sein. Uns gegenseitig zu unterstützen? Menschlichkeit zu leben.

Und doch ist im Moment eben einfach nur Angst und Panik unter den Menschen. Das wird schon beim Wocheneinkauf im Supermarkt sichtbar. Wahnsinn was da passiert….

Ich wollte mich dem Kaufwahn nicht anschließen, aber auch ich habe 2 Kinder- habe natürlich Verantwortung und hab es getan… ich habe jetzt 4 Päckchen Nudeln im Schrank, 1 Kilogramm  Reis- Toilettenpapier konnte und wollte ich nicht bunkern- ist nicht lebensnotwendig und war eh alle…. 🙂

Mit unserem kleinen Vorrat überleben wir nicht ewig, aber es fühlt sich etwas sicherer an….

Nachrichten versuche ich weitestgehend von mir fern zu halten. Das mache ich schon seit einigen Jahren so. Da werden viele sagen – wie kann sie nur- man muss doch informiert sein ….

Aber ich habe für mich festgestellt, es geht mir deutlich besser so. Diese Informationen sind so negativ- ob sie wirklich wahr sind, kann ich eh nicht nachvollziehen. Es ist das was ich glauben und denken soll.

Und das möchte ich so nicht. Hat sich nie gut angefühlt.

 

Meine Kinder haben wie alle anderen auch 5 Wochen Schulfrei. Aber sie finden es nicht wirklich toll. Klar – weniger Stress- etwas länger schlafen, das ist schon nicht übel, aber was passiert nach dieser Zeit?? Ich wünsche mir sehr, dass sie von Schule und Lehrern doch etwas sinnvoll geführt werden. Nicht alleine gelassen sind und dann im Turbo zurück ins Hamsterrad Schulsystem müssen.

 

Vielleicht sollten wir nicht nur das negative sehen, sondern wach werden, uns aufrütteln lassen…

An die Macht der Gedanken glauben und uns wieder auf das Schöne freuen, Angst und Panik nicht an uns ran lassen, positiv denken und uns so eine positive Zukunft bauen!

 

In diesem Sinne alles Liebe, bleibt gesund und bewahrt Euch die Freude im Herzen

 

4 Kommentare

  1. Ja, es ist verrückt. Wir sollten nur den Mut haben, sich nicht dem kollektiven Wahn anzuschließen und die eigentlichen Themen und Probleme aufzuzeigen. Corona ist nicht das letzte Ereignis, das uns zeigen wird, das der Wandel unserer Gesellschaft fällig ist.

  2. Dieser Kommentar spricht uns aus dem Herzen. Wir sehen das genau so. Lediglich Nachrichten verfolgen wir und überlegen uns anschließend immer wieder in welche Richtung wir damit gelenkt werden sollen oder wovon wir abgelenkt werden sollen.

  3. Ihr Lieben alle zusammen, wir sollten uns in Zeiten von Corona besonnen verhalten und daran erinnern , daß ein stabiles Immunsystem am besten eine Erkrankung verhindern kann. Wichtig wäre also spätestens jetzt mal daran zu arbeiten, wie man sich selbst fit hält. Und beginnen kann man das auch in diesen Zeiten zum Beispiel mit regelmäßigen Aufenthalten in der Natur – am besten in einem schönen Wald …. Das kostet nix und ich wundere mich immer wieder, wenn ich gerade auch in diesen Zeiten wie jetzt keine Menschenseele im Wald bei meinen täglichen Runden mit meiner Fellnase treffe…
    Wo seid Ihr alle ? In warmen oft überheizten Wohnungen werdet Ihr nicht gesünder !
    Bitte geht an die Luft und geniesst jedes Wetter mit Haut und Haar. Denn Ihr wißt : ES GIBT KEIN SCHLECHTES WETTER SONDERN NUR SCHLECHTE KLEIDUNG !
    Also raus an die frische Luft !

    1. Liebe Bärbel,
      mir geht es ebenso… Die Hunde und ich. Und nichts… was einerseits toll ist, weil man wirklich fast allein ist draussen, ist einfach fraglich. Es ist Frühling und nur, weil keine veranstaltung dran hängt, uns keiner an die Hand nimmt für eine Kräuterwanderung, Waldbaden und was auch immer… geht keiner mehr raus. Auch keine Eltern mit Kindern. Wir müssen dringend zumindest in unserer Umgebung dafür sorgen, dass wir wieder nachdenken…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.